Traditionslinie

Höchst Ehrwürdiger Phra Prom Mongkol Vi
(Ehrw. Phra Ajahn Tong Sirimangalo)

Der Ehrwürdige Phra Ajahn Tong Sirimangalo wurde 1923 geboren und hat sein Leben ganz der Praxis und Weitergabe der Vipassana-Meditation verschrieben. Er ist ein in Thailand ebenso wie international hochgeachteter Mönch und Meditationslehrer, der maßgeblich dazu beigetragen hat, die Vipassana-Tradition ausländischen Praktizierenden zugänglich zu machen.
Er ist am 13. Dezember 2019 im Alter von 96 Jahren im Kloster Wat Phradhatu Sri Chom Tong Voravihara in Chiang Mai, Thailand von uns gegangen.

Im Jahre 1934 ordinierte er als Novize und 1944 erhielt er die volle Mönchsweihe. In den 1950er Jahren wurde er für ein Jahr als einziger Vertreter der nordthailändischen Sangha in das Wat Mahathat in Bangkok entsendet, um die Vipassana-Meditation basierend auf den Vier Grundlagen der Achtsamkeit für ein Jahr zu erlernen. Danach folgte eine zweijährige Lehr- und Praxiszeit in Burma, u.a. beim Ehrwürdigen Mahasi Sayadaw Bhaddantasobhana Mahathera. Der Ehrwürdige Phra Ajahn Tong Sirimangalo war einer der höchst respektierten Meditationslehrer in ganz Thailand. Zuletzt wurde ihm 2016 der Titel „Phra Prom Mongkol Vi“ verliehen.

Seit Beginn der 1980er Jahre leitete er Vipassana-Kurse in Europa und in den USA. Vorwiegend lebte und lehrte er in den letzten Jahren seines Lebens im Wat Phradhatu Sri Chom Tong Voravihara in der Nähe von Chiang Mai in Thailand (kurz „Chomtong“). Chomtong ist ein großes und bekanntes Meditationskloster, dem ein internationales Zentrum für ausländische Praktizierende angegliedert ist. Letzteres wird von Khun Thanat und Khun Kathryn Chindaporn geleitet (siehe auch „Gastlehrer“). 

Download kostenfreies Ebook (nur für den privaten Gebrauch): „Der einzige Weg“